Sektionen

Sie sind hier: Startseite / Lösungen / Sprungbrett in die Selbständigkeit

Sprungbrett in die Selbständigkeit

Wege in die Selbstversorgung

Es erschreckt mich immer wieder, wie viele junge Menschen in unserem Land von Sozialhilfe leben. Fragt man sie nach Ihrem Lebenstraum, wie wollt Ihr Leben? Was wollt Ihr schaffen in Eurem Leben, dann blicke ich oft in irritierte unsichere Augen, die dann irgendwann traurig nach unten sehen.

Aber, es gibt auch die anderen jungen Menschen mit Visionen, dem Mut zur Veränderung und dem Willen unsere Mutter Erde für kommende Generationen zu bewahren. Es wäre so schön, zwischen diesen Beiden wieder Brücken zu bauen. Manchmal möchte ich wie Tinkerbell über die Menschen hinweg fliegen und Flugpulver auf sie herabrieseln lassen, für wundervolle Träume, die uns Flügel verleihen.

KräuterstandDas, wovon wir hier auf unseren Seiten schreiben, ist machbar, es ist ein gangbarer Weg. Wir wissen es, denn wir gehen ihn schon. Alles worauf es ankommt, ist Euer Wille.

Wir möchten Euch zeigen, dass dieser Weg auch Menschen, die momentan von Sozialhilfe leben, offen steht. Voraussetzung ist, ihr wollt wirklich auf eigenen Beine stehen, seid bereit, dafür Euer Leben zu verändern und richtig anzupacken.

Dies erfordert als erstes eine Umkehr im Denken. Weg vom "Mir gibt ja keiner Arbeit" hin zu "Jetzt tue ich, was ich schon immer machen wollte"  oder: "Jetzt gebe ich meinen Mitmenschen, was ich am Besten kann." Wir alle werden so reich beschenkt, wenn uns noch viel mehr Menschen teil haben lassen an Ihren Fähigkeiten, sich etwas zutrauen. Was hast Du zu verlieren, außer ein Leben, dass Dich dahin gebracht hat, wo Du jetzt stehst. Bist Du zufrieden, gut geh weiter, wenn nicht, ist jetzt der Moment etwas zu ändern.

Hast Du den Traum vom Leben auf Deinem Familienlandsitz? Dann los!

Lösungsworte sind Selbstversorgung, Lebenshöfe, Handwerk, Vereinsarbeit, Netzwerke.

Viele Menschen, die Sozialleistungen erhalten, werden aktiv, gründen kleine Einzelunternehmen, machen sich selbständig als Hausmeister usw. Viele geben irgendwann verzweifelt auf, da der Sprung von der Sozialleistungsselbständigkeit auf die eigenen Beine oft zu hoch ist.

Stand über Freibeträge für Sozialleistungsempfänger in Kurzfassung:

Freibetrag für Nebentätigkeit: 100 Euro oder Freibetrag für Selbständige: 0 Euro. Einkommen und angemessene Ausgaben werden miteinander aufgerechnet. Nun fangen an dieser Stelle viele an zu maueln: "Ja, da darf ich ja nichts behalten, lohnt sich ja nicht, la, la, la...."

Nun weiter zu denken und zu gehen, das ist wichtig. Laßt uns mal schauen...

Nicht diese "Entweder-Oder-Mentalität" ist die Lösung, sondern eine nachhaltige Nutzung und Kombination der vorhandenen Möglichkeiten, Permakultur in der Sozialhilfe sozusagen:

1. Nebenverdienst z.B. Feldarbeit Bio Bauer: 100 Euro abzugsfreier Zuverdienst.

und:

2. Gang in die Selbständigkeit, Unternehmen aufbauen z.B. naturnahes Handwerk o.ä.

Ihr könnt Euch ausprobieren, Euer Unternehmen aufbauen, Grundausstattung anschaffen, Kundenstamm aufbauen und lernen, das alles mit einer sozialen Abfederung wie Übernahme Krankenversicherung z.B.

und:

3. Vereinsarbeit, soziales Engagement, Freibetrag in diesem Falle für ehrenamtliche Tätigkeit: 100 Euro. (Ohne Nebeneinkünfte erhöht sich der Freibetrag auf 200 Euro mtl.)

Verbinden wir nun das Ganze miteinander zu einem stabilen Selbstversorger-Netzwerk, haben wir ein super Sprungbrett in ein selbstbestimmtes Leben.

Es gibt gute Möglichkeiten und Wege raus aus der Sozialhilfe und für all jene, die immer noch maulen, nee laß mal, das iss mir zu viel Stress für das bischen Geld, sei kurz angemerkt:

Zeig mir den Kleinunternehmer Marke Fa. Bauschulze um die Ecke, der mit seinem 10 Stunden Arbeitstag, 6 Tage die Woche und der Verantwortung für seine 2 Mitarbeiter, nach Abzug aller Steuern und Firmenkosten, seine Krankenversicherung bezahlen kann, seine kompletten Wohnkosten beglichen und dann für sich selbst zum Leben steuerfrei noch 550 Euro in der Tasche hat. Wenn Du dem das vorrechnest und sagt, man dafür steh ich doch nicht auf, erfrieren ihm ganz sicher die Gesichtszüge.

Klingt krass, iss aber so. Also hoch den Hintern und angepackt.

Artikelaktionen

Termine
Schwesternkreis 2017 16.09.2017 - 21.06.2018 — Marienquelle Marienborn
Weihnachtliches selbst gemacht 22.11.2017 - 13.12.2017 — Klein Bartensleben
Julfest/ Wintersonnenwende 21.12.2017 21.12.2017 17:00 - 21:00 — Klein Bartensleben
Frühere Termine…
Kommende Termine…